Du bist hier :   Startseite » 2013 - Luftpostbriefe
 
Calendar
Die Vereine
Videos
Alle diese Videos stammen aus "YouTube"
rss Dieser Artikel steht im Standard RSS Format zur Verfügung zur Veröffentlichung auf deiner Website :
https://www.regiophila.eu/data/de-articles.xml

Geschichten auf federleichtem Papier
 
Heinz-Jürgen Isele aus Merzhausen sammelt mit Aerogrammen, das sind Luftpostfaltbriefe, wahre Raritäten.
 
heinz-aerogrammen.jpg
 
Heinz-Jürgen Isele besitzt Luftpostbriefe aus nahezu jedem Staat der Erde. Faller Foto: Silvia Faller
 
MERZHAUSEN. Ein Besuch bei Heinz-Jürgen Isele ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Der 67-Jährige sammelt Luftpostbriefe. Einige Tausend verwahrt er geschützt durch stabile Folienhüllen in Ordnern auf. Gegliedert sind sie nach Ländern. Einen Ausschnitt zeigte Isele vor kurzem bei der Ausstellung "Kunst-Kunsthandwerk-Hobby" im Merzhauser Forum.

Luftpostbriefe sind ein Spezialfeld der Philatelie. Heinz-Jürgen Isele ist denn auch Briefmarkensammler und in dieser Eigenschaft Vorsitzender des Freiburger Briefmarken-Sammler-Vereins 1898 mit 155 Mitgliedern aus ganz Südbaden. Postwertzeichen sammelt Isele schon seit seiner Jugend, aufgewachsen ist er in Waldshut, seit 1980 lebt er mit seiner Familie in Merzhausen. Bis 2009 unterrichtete er am Freiburger Wentzinger-Gymnasium Mathematik und Physik. Er zählt zu den erfahrensten Briefmarkensammlern in der Region. Gern gibt er sein Wissen weiter und lädt regelmäßig zu Treffen des Briefmarken-Sammler-Vereins ein.

Mitte der 1980er Jahre war Heinz-Jürgen Isele auf Luftpostbriefe aufmerksam geworden, wobei Aerogramme sein Schwerpunkt sind. Das sind Luftpostfaltbriefe aus sehr feinem, leichtem Papier, die auf eine bestimmte Weise gefaltet wurden und mit einem aufgedruckten Postwertzeichen als im Voraus bezahlte philatelistische Belege und damit als so genannte Ganzsachen daher kamen. Das Gespräch mit ihm zeigt: Das Sammeln von Luftpostbriefen ist etwas für Spezialisten. Tatsächlich gibt es bundesweit nur wenige, die sich diesem Gebiet verschrieben haben. "Was damit zusammenhängt, dass die damalige Deutsche Bundespost ab 1953 keine Aerogramme mehr aufgelegt hat", erklärt Isele. In Großbritannien und in den Vereinigten Staaten hingegen hat das Aerogramm nach wie vor eine gewisse Bedeutung, weshalb sich dort die meisten Sammler finden.

Quelle: Donnerstag, 23. Mai 2013. Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.
 

Erstellungsdatum : 2013/06/16 # 10:57
Letztes Update : 2014/11/24 # 23:57
Kategorie : - BSV 1898 Freiburg
Seite gelesen 7050 mal

Du bist hier :   Startseite » 2013 - Luftpostbriefe
 
 
Preferences

Nochmal einloggen :
Benutzername :
Ihr Passwort
<O>


  1037383 Besucher
  4 Besucher online

  Mitglieder Zähler 21 Mitglieder
Verbunden :
(Niemand)
Snif !!!
Kontaktieren Sie die Verant.
Deutschland - Isele email.png
   
Frankreich - Habe email.png
   
Schweiz - Sutter email.png
. . : : Die Philatelie im Dreiländereck : : . .
( www.regiophila.eu ) wird auf einem semi-dedizierten Server gehostet Nuxit