Du bist hier :   Startseite » Blog
 
Calendar
Die Vereine
Termine in der Regio

Hier können Sie den Veranstaltungskalender 2017 im PDF-Format herunterladen, der Ausdruck erfolgt auf ein A4 Papier.

Klicken Sie auf das Symbol

Videos
Alle diese Videos stammen aus "YouTube"
Blog
Alle Posts
Alle Sammler- und Freunde von Briefmarken, alten Briefen und Postkarten sind wieder herzlich zum nächsten Tauschabend der Sammler-Gruppe Bad Krozingen am Donnerstag, den 04.01.2018 ab 20 Uhr in das Nebenzimmer des Ristorante Pizzeria Rosanero, Bad Krozingen,Lammplatz 13, eingeladen!
 
Auch Kurgäste und Mitbürger, die sich nur über die Briefmarken-Scene informieren wollen, sind gern gesehen. Tausch-und Info-Material sollte, soweit vorhanden, mitgebracht werden. Für die vielfachen Aktivitäten aller Beteiligten in 2017 wird nochmals herzlich gedankt!
 
Mit besten Grüßen zu den Festtagen und allen guten-auch philatelistischen-Wünschen für 2018,Ihr
 
B.Bertsch (tel 07633/938181

Lese mehr Lies mehr...

Alle Sammler- und Freunde von Briefmarken, alten Briefen und Postkarten sind wieder herzlich zum nächsten Tauschabend der Sammler-Gruppe Bad Krozingen am Donnerstag, den 04.01.2018 ab 20 Uhr in das Nebenzimmer des Ristorante Pizzeria Rosanero, Bad Krozingen,Lammplatz 13, eingeladen!
 
Auch Kurgäste und Mitbürger, die sich nur über die Briefmarken-Scene informieren wollen, sind gern gesehen. Tausch-und Info-Material sollte, soweit vorhanden, mitgebracht werden. Für die vielfachen Aktivitäten aller Beteiligten in 2017 wird nochmals herzlich gedankt!
 
Mit besten Grüßen zu den Festtagen und allen guten-auch philatelistischen-Wünschen für 2018,Ihr
 
B.Bertsch (tel 07633/938181

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2018/01/03 # 19:10  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
Le Club Multicollections « Les Chasseurs d’Images » propose avec la participation du Casino Barrière de BLOTZHEIM et de l’Association Philatélique de Neuf-Brisach et Environs, une exposition inédite de documents du lundi 21/08/2017 de 14 h à 21 h, mardi 22/08 et mercredi 23/08/2017 de 10 h à 21 h au Casino Barrière à 68370 Blotzheim, 777, Allée du Casino, Salle des Galas, une présentation sur le thème « L’Alsace vue par les Illustrateurs ».
     
« L’Alsace vue par les Illustrateurs »
Apparue en 1869 en Autriche, la carte postale connut un essor rapide. Au début du XXème siècle, elle était devenue à la fois un moyen de communication de masse et un objet de collection. La carte postale connaissait une immense popularité. A la veille de la Première guerre mondiale environ 800 millions de cartes postales étaient éditées annuellement en France.
v-img744.jpgv-img740.jpg
L’Alsace est une des provinces possédant le plus de cartes postales illustrées du fait de sa double culture française et allemande.
v-img756.jpgv-img750.jpg
Les premières cartes postales intéressent les particuliers, les villes, villages, commerces, entreprises et associations qui les utilisèrent pour se faire connaître, informer, commémorer des événements et faire leur propre publicité. La carte postale se développe rapidement et devient un phénomène de mode et de collection dans de nombreux foyers alsaciens.
v-img742.jpgv-img746.jpg
En Alsace tous les styles graphiques sont représentés et certaines cartes sont de véritables chefs-d’œuvre. Cette exposition est un bel hommage aux nombreux artistes illustrateurs alsaciens. Cette présentation est destinée aux collectionneurs de cartes postales, mais également aux amateurs d’illustrateurs et artistes alsaciens ayant représenté l’Alsace.
   
Tous les collectionneurs, historiens, sont cordialement invités à admirer cette merveilleuse présentation réalisée par les membres du Club.
Source : Patrick HAMM

Lese mehr Lies mehr...

Le Club Multicollections « Les Chasseurs d’Images » propose avec la participation du Casino Barrière de BLOTZHEIM et de l’Association Philatélique de Neuf-Brisach et Environs, une exposition inédite de documents du lundi 21/08/2017 de 14 h à 21 h, mardi 22/08 et mercredi 23/08/2017 de 10 h à 21 h au Casino Barrière à 68370 Blotzheim, 777, Allée du Casino, Salle des Galas, une présentation sur le thème « L’Alsace vue par les Illustrateurs ».
     
« L’Alsace vue par les Illustrateurs »
Apparue en 1869 en Autriche, la carte postale connut un essor rapide. Au début du XXème siècle, elle était devenue à la fois un moyen de communication de masse et un objet de collection. La carte postale connaissait une immense popularité. A la veille de la Première guerre mondiale environ 800 millions de cartes postales étaient éditées annuellement en France.
v-img744.jpgv-img740.jpg
L’Alsace est une des provinces possédant le plus de cartes postales illustrées du fait de sa double culture française et allemande.
v-img756.jpgv-img750.jpg
Les premières cartes postales intéressent les particuliers, les villes, villages, commerces, entreprises et associations qui les utilisèrent pour se faire connaître, informer, commémorer des événements et faire leur propre publicité. La carte postale se développe rapidement et devient un phénomène de mode et de collection dans de nombreux foyers alsaciens.
v-img742.jpgv-img746.jpg
En Alsace tous les styles graphiques sont représentés et certaines cartes sont de véritables chefs-d’œuvre. Cette exposition est un bel hommage aux nombreux artistes illustrateurs alsaciens. Cette présentation est destinée aux collectionneurs de cartes postales, mais également aux amateurs d’illustrateurs et artistes alsaciens ayant représenté l’Alsace.
   
Tous les collectionneurs, historiens, sont cordialement invités à admirer cette merveilleuse présentation réalisée par les membres du Club.
Source : Patrick HAMM

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2017/07/10 # 10:46  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
Liebe Präsdientinnen und Präsidenten der Philatelsitenvereine in der Regio,

als neuer Präsident des Briefmarkensammlervereins Baselland in Liestal möchte ich Euch/Sie zur grossen Ansichtskarten und Briefmarkenbörse am Sonntag den 19. März 2017 nach Lausen einladen.
Es würde mich freuen, den einen oder anderen von Euch kennenzulernen.

Es wäre schön, wenn Ihr/Sie die Mitglieder Eurer/Ihrer Vereine über diese schöne Börse informieren würdet. Gäste sind uns immer willkommen.

Viele Grüsse,

Johannes Hoffner
Präsident Briefmarkensammlerverein BL in Liestal

Lese mehr Lies mehr...

Liebe Präsdientinnen und Präsidenten der Philatelsitenvereine in der Regio,

als neuer Präsident des Briefmarkensammlervereins Baselland in Liestal möchte ich Euch/Sie zur grossen Ansichtskarten und Briefmarkenbörse am Sonntag den 19. März 2017 nach Lausen einladen.
Es würde mich freuen, den einen oder anderen von Euch kennenzulernen.

Es wäre schön, wenn Ihr/Sie die Mitglieder Eurer/Ihrer Vereine über diese schöne Börse informieren würdet. Gäste sind uns immer willkommen.

Viele Grüsse,

Johannes Hoffner
Präsident Briefmarkensammlerverein BL in Liestal

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2017/02/21 # 11:10  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben

Sonderpostamt :  Freitag 30. September 2016 von 14 Uhr bis 16 Uhr 30. 2016-cachet-riquewihr-dolder.jpg

Ort : Musée de la communication - 3 Cour du Château, 68340 Riquewihr.

Organisiert von : Société d'Histoire et d'Archéologie de Riquewihr (SHAR)

Stempel Thema : 725eme anniversaire du Dolder de Riquewihr.

Lese mehr Lies mehr...

Sonderpostamt :  Freitag 30. September 2016 von 14 Uhr bis 16 Uhr 30. 2016-cachet-riquewihr-dolder.jpg

Ort : Musée de la communication - 3 Cour du Château, 68340 Riquewihr.

Organisiert von : Société d'Histoire et d'Archéologie de Riquewihr (SHAR)

Stempel Thema : 725eme anniversaire du Dolder de Riquewihr.

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2016/09/18 # 15:20  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
Sehr geehrte Damen und Herren,association-museale.png
    
Jean-Claude ACH Vorsitzender des Groupement Philatélique Alsace-Belfort ( GPRAB), und Präsident des Museumsvereines Erbes des Elsasses ( AMPA), läßt Ihnen diese Nachricht zukommen, sowie den Link zur Website der AMPA und die die Verbindung zum Organismus zur finanziellen Unterstützung( crowdfunding ) helloasso, mit dem Ziel Ihre Teilnahme an der Finanzierung zur Anschaffung einer Sammlung im Hinblick auf ihre Erhaltung zu ermöglichen.
  
Die fragliche Sammlung ist die von Eugène LACAQUE ( 1914-2005 ), elsässischer Künstler, Maler, Illustrator von Büchern, Wein-Etiquetten und vor allem Stecher von Briefmarken: er hat mehr als 500 gestochen, und hat die Ehre im Guinnessbuch der Rekorde zzu stehen, 78 Charakterzüge auf einem Quadratmilimeter Gesicht zu entwerfen. Sein Werk fasst zahlreiche Originale sowie Werkzeuge, das Gravier- und Zeichenmaterial, und die zahlreichen Gegenstände die zu ihm gehört haben.
  
Einmal die Sammlung erworben ist vorgesehen, diese Objekte mit anderen Elementen des Erbes in angemessenen Räumlichkeiten auszustellen. Vielen Dank für Ihre eventuelle finanzielle Unterstützung in dieser äußerst ehrgeizigen Angelegenheit. Vielen Dank auch diese Nachricht an Ihre Kontakte weiterzuleiten.
    
Vielen Dank für Ihre eventuelle finanzielle Unterstützung in dieser äußerst ehrgeizigen Angelegenheit. Vielen Dank auch diese Nachricht an Ihre Kontakte weiterzuleiten.
   
Jean Claude Ach

Lese mehr Lies mehr...

Sehr geehrte Damen und Herren,association-museale.png
    
Jean-Claude ACH Vorsitzender des Groupement Philatélique Alsace-Belfort ( GPRAB), und Präsident des Museumsvereines Erbes des Elsasses ( AMPA), läßt Ihnen diese Nachricht zukommen, sowie den Link zur Website der AMPA und die die Verbindung zum Organismus zur finanziellen Unterstützung( crowdfunding ) helloasso, mit dem Ziel Ihre Teilnahme an der Finanzierung zur Anschaffung einer Sammlung im Hinblick auf ihre Erhaltung zu ermöglichen.
  
Die fragliche Sammlung ist die von Eugène LACAQUE ( 1914-2005 ), elsässischer Künstler, Maler, Illustrator von Büchern, Wein-Etiquetten und vor allem Stecher von Briefmarken: er hat mehr als 500 gestochen, und hat die Ehre im Guinnessbuch der Rekorde zzu stehen, 78 Charakterzüge auf einem Quadratmilimeter Gesicht zu entwerfen. Sein Werk fasst zahlreiche Originale sowie Werkzeuge, das Gravier- und Zeichenmaterial, und die zahlreichen Gegenstände die zu ihm gehört haben.
  
Einmal die Sammlung erworben ist vorgesehen, diese Objekte mit anderen Elementen des Erbes in angemessenen Räumlichkeiten auszustellen. Vielen Dank für Ihre eventuelle finanzielle Unterstützung in dieser äußerst ehrgeizigen Angelegenheit. Vielen Dank auch diese Nachricht an Ihre Kontakte weiterzuleiten.
    
Vielen Dank für Ihre eventuelle finanzielle Unterstützung in dieser äußerst ehrgeizigen Angelegenheit. Vielen Dank auch diese Nachricht an Ihre Kontakte weiterzuleiten.
   
Jean Claude Ach

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2016/04/25 # 09:36  - 1 Kommentar - 1 Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
15. Februar 2016
freiburger_munster_bauverein.jpg
PRESSEMITTEILUNG
Neue Sonderbriefmarken aus der Edition Freiburger Münster
   
Für viele Briefmarkensammler, Freiburger und Freiburg-Fans ist sie ein „Must-have", die Sonderbriefmarke mit Spendenanteil für den Erhalt des Freiburger Münsters.
   
Die Edition 2016 greift zwei Aquarelle des deutsch-polnischen Künstlers Christof Jablonka auf: Die Marke mit dem Standard-Briefporto zeigt eine Ansicht des südlichen Hahnenturms und des romanischen Querhauses. Postkarten können mit einem Blick auf das Münster und die Alte Münsterbauhütte, in der heute der Münsterladen zu finden ist, frankiert werden. Die Wertmarken für Briefe sind für 1,20 Euro erhältlich, die Postkarten-Marke kostet 90 Cent. Somit ergeben sich Spendenanteile von 50 bzw. 45 Cent pro Briefmarke.
  
freiburger_munster_breifmarken_2016.jpg
  
Die Sonderbriefmarken sind einzeln oder als Bögen mit je 20 Stück exklusiv im Münsterladen in der Herrenstraße 30 erhältlich.

Lese mehr Lies mehr...

15. Februar 2016
freiburger_munster_bauverein.jpg
PRESSEMITTEILUNG
Neue Sonderbriefmarken aus der Edition Freiburger Münster
   
Für viele Briefmarkensammler, Freiburger und Freiburg-Fans ist sie ein „Must-have", die Sonderbriefmarke mit Spendenanteil für den Erhalt des Freiburger Münsters.
   
Die Edition 2016 greift zwei Aquarelle des deutsch-polnischen Künstlers Christof Jablonka auf: Die Marke mit dem Standard-Briefporto zeigt eine Ansicht des südlichen Hahnenturms und des romanischen Querhauses. Postkarten können mit einem Blick auf das Münster und die Alte Münsterbauhütte, in der heute der Münsterladen zu finden ist, frankiert werden. Die Wertmarken für Briefe sind für 1,20 Euro erhältlich, die Postkarten-Marke kostet 90 Cent. Somit ergeben sich Spendenanteile von 50 bzw. 45 Cent pro Briefmarke.
  
freiburger_munster_breifmarken_2016.jpg
  
Die Sonderbriefmarken sind einzeln oder als Bögen mit je 20 Stück exklusiv im Münsterladen in der Herrenstraße 30 erhältlich.

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2016/02/18 # 18:24  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
Pour info.
A diffuser au maximum.....
 
La société philatélique de Pulversheim, a le plaisir de vous inviter à la 35éme Bourse Multi Collection, dimanche 18 janvier 2015.
Cette manifestation se tiendra dans la salle polyvalente, route de Mulhouse à Pulversheim de 9 heures à 17 heures.
 
Au cours de la manifestation, il y aura deux conférences philatéliques.
         - la première à 10h30 : « la présence française au Proche Orient »
         - le seconde à 14h30 : « les lettres recommandées en Alsace et Moselle»
 
Je  vous souhaite, au nom de la société philatélique, que cette nouvelle année vous apporte la santé, la sérénité, la solidarité, plein de petits plaisirs  philatéliques et de grandes joies.  
 
Philatéliquement,
Denis JAEGY

Lese mehr Lies mehr...

Pour info.
A diffuser au maximum.....
 
La société philatélique de Pulversheim, a le plaisir de vous inviter à la 35éme Bourse Multi Collection, dimanche 18 janvier 2015.
Cette manifestation se tiendra dans la salle polyvalente, route de Mulhouse à Pulversheim de 9 heures à 17 heures.
 
Au cours de la manifestation, il y aura deux conférences philatéliques.
         - la première à 10h30 : « la présence française au Proche Orient »
         - le seconde à 14h30 : « les lettres recommandées en Alsace et Moselle»
 
Je  vous souhaite, au nom de la société philatélique, que cette nouvelle année vous apporte la santé, la sérénité, la solidarité, plein de petits plaisirs  philatéliques et de grandes joies.  
 
Philatéliquement,
Denis JAEGY

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2015/01/12 # 08:55  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
Der Briefmarkenverein Neuf-Brisach und Umgebung
Veranstaltet eine große Ausstellung in der Festhalle von Neuf-Brisach

unter der Schirmherrschaft der Stadt Neuf-Brisach

affiche_expo_NB-DE.jpg

Lese mehr Lies mehr...

Der Briefmarkenverein Neuf-Brisach und Umgebung
Veranstaltet eine große Ausstellung in der Festhalle von Neuf-Brisach

unter der Schirmherrschaft der Stadt Neuf-Brisach

affiche_expo_NB-DE.jpg

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2014/11/02 # 14:23  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
Achtung - Attention
 
Die MUBA-Phil 2014 -  anlässlich der Sammlerbörse in der MESSE –Halle 2.0 in Basel durchgeführt,
 
findet am 8. / 9. November statt,

und nicht wie im Terminprogramm der IG-Regio aufgeführt, am 1. und 2. November
 
weitere Informationen findet man unter:
www.schoch-sammlerboersen.ch

 
AUKTION:
Freitag 7. November von 15.00 bis 17.00
Beachten sie bitte,
in Kooperation mit der Sammlerbörse und dem  Auktionshaus Jean-Paul Bach
wird in der Rundhofhalle (Halle 2) eine öffentliche Auktion durchgeführt.
Siehe dazu:    www.mubaphil.ch
 
 
Mit den besten Grüssen
 
Max Sutter

Lese mehr Lies mehr...

Achtung - Attention
 
Die MUBA-Phil 2014 -  anlässlich der Sammlerbörse in der MESSE –Halle 2.0 in Basel durchgeführt,
 
findet am 8. / 9. November statt,

und nicht wie im Terminprogramm der IG-Regio aufgeführt, am 1. und 2. November
 
weitere Informationen findet man unter:
www.schoch-sammlerboersen.ch

 
AUKTION:
Freitag 7. November von 15.00 bis 17.00
Beachten sie bitte,
in Kooperation mit der Sammlerbörse und dem  Auktionshaus Jean-Paul Bach
wird in der Rundhofhalle (Halle 2) eine öffentliche Auktion durchgeführt.
Siehe dazu:    www.mubaphil.ch
 
 
Mit den besten Grüssen
 
Max Sutter

Schließe Schließe

Veröffentlicht am 2014/10/29 # 18:40  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
oberkirch-2014.png

Lese mehr Lies mehr...

Veröffentlicht am 2014/09/22 # 17:17  - Keine Kommentar - Keine Kommentar - Anzeigen ? Ihre hinzufügen ?   | Nach Oben
Kategorien

Aufklappen Schließe Verein

Aufklappen Schließe Regioausflug

Aufklappen Schließe Presseinformation

Aufklappen Schließe Max Sutter

Aufklappen Schließe Heinz Isele

Aufklappen Schließe Freiburg

Aufklappen Schließe Die Post (Frankreich)

Aufklappen Schließe Breisach (Sektion)

Aufklappen Schließe Bad Krozingen (Sektion)

Aufklappen Schließe Albert Fillinger

Aufklappen Schließe Funktion des Blogs

Aufklappen Schließe 2017 Veranstaltungen

Aufklappen Schließe 2016 Veranstaltungen

letzte Posts
Letzte Kommentare
Blog Kalender
12-2017 Januar 2018
M D M D F S S
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Posts von Freunden
Du bist hier :   Startseite » Blog
 
 
Preferences

Nochmal einloggen :
Benutzername :
Ihr Passwort
WLkBAH
Kopiere den Code :


  903695 Besucher
  26 Besucher online

  Mitglieder Zähler 21 Mitglieder
Verbunden :
(Niemand)
Snif !!!
Kontaktieren Sie die Verant.
Deutschland - Isele email.png
   
Frankreich - Habe email.png
   
Schweiz - Sutter email.png
. . : : Die Philatelie im Dreiländereck : : . .
( www.regiophila.eu ) est hébergé sur un serveur semi-dédié Nuxit